Die Misosuppe - Rezept - Foodatlas Kochschule
Genießen Sie die Faszination des Kochens in exklusiver Atmosphäre der Gästeresidenz PelikanViertel. Kochen Sie internationale Rezepte in tollem Ambiente unter professioneller Anleitung. Bei Foodatlas Kochschule wird jeder Veranstaltung zu einem stimmungsvollen Erlebnis unter Freunden.
24269
post-template-default,single,single-post,postid-24269,single-format-standard,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,no_animation_on_touch,qode-theme-ver-5.8,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

28 Aug Big in Japan – Miso Suppe

Die Japanische Küche ist in ihrer Fremdartigkeit für viele Europäer faszinierend.
Das Inselreich war jahrhundertelang von der westlichen Welt isoliert, sodass sich eine einzigartige Esskultur herausbildete, die auf eigenen Nahrungsmittel-Ressourcen, also überwiegend Fisch, Meeresfrüchte, Algen und Reis. Das Meer und die Berge Japans bieten unglaublich viele natürliche Zutaten und Geschmacksrichtungen, die sich mit den vier Jahreszeiten wandeln. Besonders wichtig ist dabei die Frische der Zutaten. Japanische Köche betonen den Geschmack und das Aussehen der Gerichte und legen Wert auf einen hohen Nährwert der Speisen. Diese Extradosis an Vitaminen und Mineralien ist einer der Gründe dafür, dass die japanische Küche als besonders gesund anerkannt wird.

MISOSUPPE – Zutaten

Zutaten für 4 Personen:
Dashi:
ein Stück Kombu
20 g Bonito-Flocken
500 ml Wasser

Suppeneinlage:
1 EL Helle Misopaste
5g Wakame Seetang
150 g Seidentofu
2 Frühlingszwiebeln
Alle Zutaten finden Sie im gutsortierten Asiashop

Misosuppe – Zubereitung

Den getrockneten Kombu mit einem feuchten Tuch abreiben.
Den Seetang ins Wasser geben und 30 Minuten ziehen lassen, bevor die Mischung erhitzt wird. Kurz bevor das Wasser kocht, den Seetang herausnehmen.

In den Sud die Bonitoflocken geben, eine Minute simmern lassen (ohne dass er aufkocht) und den Topf von der Herdplatte ziehen.

Die Flocken auf den Topfboden absinken lassen und nach ein paar Minuten durch ein feines Sieb oder Tuch abfiltern.
Zunächst die Einlagen vorbereiten: den getrockneten Wakame Seetang in lauwarmen Wasser einweichen. Nach 5 Minuten abgießen und vorsichtig ausdrücken. Den Seetang in grobe Stücke schneiden.

Den Seidentofu abtropfen lassen und in 1 cm große Würfel schneiden.
Die Frühlingszwiebel in feine Streifen schneiden. Die vorbereitete Dashi-Suppenbasis erhitzen und den Seetang hinzugeben.

Das Miso in einer kleinen Schale mit Hilfe von ein paar Teelöffeln Suppe auflösen und zur Suppe gegeben.
Den Tofu vorsichtig zur Suppe geben und kurz erhitzen.

Foodatlas Team wünscht Ihnen Guten Appetit!



X